Feldschützenverein Birmensdorf

Aktiv im Schweizer Schiesssport seit 1875

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite s'Zäni Online
s'Zäni Online

Reservationsplattform 50m Schiessstand

Drucken

Um die Vorgaben des SSV in Bezug auf Covid-19 einzuhalten haben wir für die Trainings auf dem 50m Schiessstand eine Reservationsplattform eingerichtet.

Die Reservationsplattform ist ab sofort hier verfügbar: FSVB Stand Reservation

 

s'Zäni 2/2020

Drucken

Das neue s'Zäni 2/2020 mit Ausblick auf das alljährliche Feldschiessen, ist online! Der Feldschützenverein Birmensdorf wünscht viel Spass bei der Lektüre.

 

Schiesstätigkeiten 2020 - Entscheide des Feldschützenvereins Birmensdorf in der Zeit von Covid-19

Drucken

Geschätzte Aktiv-/Ehren-/Passivmitglieder
Geschätzte TeilnehmerInnen am Feldschiessen
Geschätzte Damen und Herren

In unserer Covid-19-Epidemie-Zeit, in der wir uns bewegen, kann man im Breitensport, ab 11. Mai 2020 Trainings wieder aufnehmen. Dies aber unter strengsten Schutzbedingungen des SSV (siehe Schreiben Schutzkonzept Covid-19). Wir alle betreiben unseren lieben Sport als Hobby und nicht als Beruf. Deshalb können wir es verantworten, auch einmal in einer solchen Epidemie-Zeit auf unseren Sport zu verzichten oder abzuwarten, bis weitere oder reduzierte Schutzmassnahmen bewilligt werden. Wenn wir all diese Schutzvorkehrungen in unserem Schiessstand vornehmen müssen, dann macht es keinen Spass mehr dem geliebten Hobby zu frönen. Es macht keinen Sinn, wenn wir Grossanlässe wie Feldschiessen durchführen würden und unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind ganz spärlich. Ebenfalls wenn wir keine Wurst und Brot unter Gleichgesinnten geniessen könnten.

Deshalb hat der Vorstand des Feldschützenvereins Birmensdorf für 2020 folgende weitere Beschlüsse gefasst:

Trainings (Freiwillige Übungen)

Mit dem neuen Schutzkonzept des SSV (Schweiz. Schiesssportverband) sind Trainings mit vielen Einschränkungen ab 11.5.2020 zugelassen (siehe Schutzkonzepte Covid-19 SSV).

Entscheid FSVB

Bis nach den Sommerferien (Mitte Aug.) finden keine 300 Meter Trainings  statt. Die aufwendigen Einschränkungen sind viel zu gross und zu kompliziert. Eine davon, dass die U65 und Ü65 nicht zusammen Schiessen dürfen. Wir nehmen die ordentlichen Trainings ab August 2020 (gemäss Schiessprogramm) wieder normal auf.

Ausnahme Pistole

Hier sind wir nicht so eingeschränkt und könnten jeden Dienstagabend und Samstagnachmittag trainieren. Aber auch hier sind die genau gleichen Schutzmassnahmen gemäss SSV einzuhalten. Man muss sich untereinander absprechen, dass jeweils die U65 und die Ü65 sep. Trainings durchführen könnten. Zudem muss sich ein off. SM zur Verfügung stellen, der das Training leitet.

Vereinsmeisterschaft

Die Vereinsmeisterschaft und der Chies-Cup wird auf beiden Distanzen dieses Jahr gestrichen. Der Cup schiessen wir auf 50 Meter am 15.9.2020 und auf 300 Meter am 22.9.2020.

Schiesspflicht / Obligatorisches Programm

Korpskommandant Thomas Süssli hat entschieden, dass die ausserdienstliche Schiesspflicht 2020 für die schiesspflichtigen Angehörigen der Armee sistiert wird. Diese müssen das Programm nicht zwingend schiessen, sie dürfen aber freiwillig daran teilnehmen. Folgerichtig entfallen in diesem Jahr auch die Nachschiess- und Verbliebenen Kurse.

Entscheid FSVB

Dieses Jahr finden keine Obl. Übungen statt, auch wenn sie auf freiwilliger Basis geschossen werden können (Absatz oben). Grund: Das Aufbieten von diversen Funktionären und den vermutlich ganz wenigen freiwilligen Teilnehmer steht in keinem Verhältnis.

Auswärtige Anlässe

Wer nach den Sommerferien auswärtige Schiessanlässe besuchen möchte, kann dies auf freiwilliger Basis.

Feldschiessen 2020

Option SSV:
Die Durchführung des Eidgenössischen Feldschiessens vom 5. bis 7. Juni findet nicht statt. In Absprache mit den zuständigen Stellen der Armee rückt der SSV vom bisher gültigen Prinzip ab, dass das Feldschiessen schweizweit (mit einigen Ausnahmen, bspw. Vorschiessen und Obertoggenburg) an einem Wochenende durchgeführt werden muss. Um den Schützenvereinen entgegenzukommen und um Verschiebedaten zu ermöglichen, sind dieses Jahr Feldschiessen quasi als «Vereinsanlässe» bis Ende September möglich. Ein Verein kann auch mehrere «Feldschiessen-Tage/-Wochenenden» anbieten, wenn er dies will.

Entscheid FSVB

Der Vorstand des FSV Birmensdorf hat entschieden, dieser Option nicht Folge zu leisten. Wir führen dieses Jahr kein Feldschiessen durch! Das Feldschiessen ist ein kommandiertes Schiessen und kann nicht an einem Training durchgeführt werden. Zu dem in kurzer Zeit Helfer umzuorganisieren und die enormen Schutzvorkehrungen wahrzunehmen wäre nicht ganz so einfach. Viele Personen sind auch verunsichert, in dieser Epidemie-Zeit an einem solchen Anlass teilzunehmen. Wieso dass hier der SSV nicht schweizweit das Feldschiessen 2020 absagt verstehen wir nicht.

Wir haben unseren Entschluss gefasst und hoffen, wenn wir Sie alle im 2021 an unserem Feldschiessen begrüssen dürfen (28.5. - 30.5.2021).

Absenden

Das Absenden findet am gewohnten Termin 13.11.2020 statt. Wir nennen das ein gemütlicher «Hock» um das 2020 Revue passieren zu lassen.

Wir halten Sie weiterhin auf dem laufenden!

Wir danken für das Verständnis und wünschen Allen weiterhin gute Gesundheit!

FSV Birmensdorf
Im Namen des Vorstandes
Werner Hedinger, Präsident

Schiesstätigkeiten 2020 - Entscheide des Feldschützenvereins Birmensdorf in der Zeit von Covid-19
SSV Schutzkonzept Covid-19 Schutzmassnahmen im Schiesssport
SSV Schutzkonzept Covid-19 Umsetzung im Breitensport

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 08. Mai 2020 um 13:20 Uhr
 

Jeglicher Schiessbetrieb und alle Vereinsaktivitäten werden bis Ende Mai 2020 eingestellt

Drucken

Der Schweizer Schiesssportverband hat entschieden, alle Schiesstätigkeiten und alle Vereinsaktivitäten egal welcher Art bis Ende Mai 2020 zu sistieren.

Nachdem der SSV am Freitag, 20. März, gemeinsam mit dem Kommando Ausbildung sowie der Organisationseinheit Schiesswesen und ausserdienstliche Tätigkeiten (SAT) der Schweizer Armee eine Lösung für die ausserdienstlichen Tätigkeiten ausgearbeitet hat, die vorsieht die Bundesübungen und die Jungschützenkurse bis am 31. Mai zu sistieren, hat der SSV nun eine Einstellung sämtlicher Schiesstätigkeit mit derselben Frist beschlossen. Dem SSV ist es ein Anliegen, dass im Schweizer Schiesswesen eine einheitliche Linie befolgt wird und dass mit dieser Massnahme die Zahl der Kontakte reduziert und damit die Ausbreitung des Virus gebremst wird. Deshalb hat er sich auch auf Verbands- und Vereinsebene für diesen Schritt und die entsprechenden Konsequenzen entschieden.

Der SSV ist zur Einschätzung gelangt, dass der Bund das Veranstaltungsverbot, das derzeit bis am 19. April gilt, mit grösster Wahrscheinlichkeit verlängern wird. Die Situation in Norditalien und im Tessin zeigt, dass für die Bewältigung der Corona-Krise vier Wochen Ausnahmezustand nicht reichen. Um das Virus wirksam einzudämmen, muss das öffentliche Leben zwei Monate stillgelegt werden. Angesichts dieser Erfahrungen ist eine Verlängerung des Ausnahmezustands bis Ende Mai unumgänglich. Der SSV will sich dieser Entwicklung frühzeitig anpassen und eine Planungsgrundlage für den Schiessbetrieb schaffen, die nicht bereits Tage später wieder von der Aktualität überholt worden ist. Mit dieser Massnahme schafft der SSV Planungssicherheit und muss den Wettkampfkalender 2020 nur einmal anpassen.

Grundsätzlich sind die Verbandsmitglieder (Kantonal- und Unterverbände) sowie die einzelnen Schützenvereine frei in ihren Entscheidungen. Sie müssen lediglich die Weisungen des Bundes und der Kantone befolgen. Der SSV möchte aber allen Verbandsmitgliedern, allen Schützenvereinen sowie allen Schützinnen und Schützen aus voller Überzeugung und inständig nahelegen, den Entscheid des SSV solidarisch mitzutragen und bis Ende Mai 2020 auf jeglichen Schiessbetrieb und alle Vereinsaktivitäten zu verzichten.

Die Sistierung aller Aktivitäten bis Ende Mai hat tiefgreifende Konsequenzen für den Wettkampfkalender in den Vereinen, in den Verbänden und auf nationaler Ebene. Die Wettkampfchefs des SSV erarbeiten derzeit für jeden einzelnen Wettkampf ein neues Szenario (Absage, Verschiebedaten, Anpassung des Wettkampfmodus, etc.). Diese Arbeiten benötigen Zeit. Wir bitten deshalb alle Schützinnen und Schützen um die nötige Geduld. Der SSV wird informieren, sobald für jeden Wettkampf ein Entscheid gefällt worden ist, ob und in welcher Form er durchgeführt wird. Derzeit geht der Vorstand davon aus, dass der überarbeitete Wettkampfkalender im April fertiggestellt sein wird. Ebenso wird in Absprache mit dem Organisationskomitee des Eidgenössischen Schützenfests zeitnah informiert, wie es mit dem unbestrittenen Saison-Höhepunkt weitergeht. Das weitere Vorgehen bezüglich Jungschützenkurse, Feldschiessen und Bundesübungen ist bereits definiert.

Der vom SSV beschlossene Schritt ist einschneidend. Der Vorstand appelliert aber an die spezielle, historisch gewachsene Verantwortung von uns Schützinnen und Schützen: Es waren vor knapp 200 Jahren die Schützinnen und Schützen die einen wesentlichen Beitrag zur Gründung der Schweiz, wie wir sie heute kennen und lieben, geleistet haben. Wir Schützen sind immer für dieses Land eingestanden. Und genau das wollen wir auch jetzt in dieser äusserst schwierigen Situation tun und die Anweisungen des Bundesrats befolgen:

Bleiben Sie zu Hause, insbesondere, wenn Sie alt oder krank sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es sei denn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen.

Unser geliebter Schiesssport hat angesichts der Notlage in der Schweiz keine Priorität mehr. Wir alle müssen dafür sorgen, dass unser Gesundheitssystem für jene Menschen da ist, die nun die Hilfe am dringendsten benötigen. Indem wir die Anweisungen des Bundes befolgen und zuhause bleiben, können wir einen wichtigen Beitrag leisten, dass unser Gesundheitssystem nicht kollabiert.

Der Vorstand des Schweizer Schiesssportverbands ruft jede Schützin und jeden Schützen zu solidarischem Handeln auf: Bleiben Sie zuhause und retten Sie damit Leben.

Wir wünschen allen Schützinnen und Schützen gute Gesundheit und danken Ihnen für die Unterstützung.

Quelle: https://www.swissshooting.ch/de/news/aktuelles/2020/03_maerz/corona-schiessbetrieb-bis-ende-mai-eingestellt